WÄRMEPUMPE FÜR DIE BIOMASSE – FERNWÄRME

Klimafreundliche Wärmeversorgung

Absorptionswärmepumpe für Biomasse-Rauchgaskondensation

Das Fernwärmenetz von Klagenfurt mit einer Leitungslänge von rund 165 km wird von der Energie Klagenfurt GmbH betrieben und versorgt rund 27 000 angeschlossene Kunden. Die Absorptionswärmepumpe, welche die Wärme aus dem Rauchgas eines Biomasseheizkraftwerks als Niedertemperaturwärmequelle nutzt und Wärme in ein Fernwärmenetz einspeist, wurde von SOLID geliefert und installiert.

Bei dem von SOLID realisierten Projekt in Klagenfurt, Österreich, nutzen wir 8 MW bei 45°C aus der Abgaskondensation eines Biomasse-KWK-Kessels. Dieser hat eine Gesamtleistung von 52 MW. Auf der Hochtemperaturseite liefert der Kessel 12 MW bei 130°C an die Absorptionswärmepumpe. Dies führt zu einer Fernwärmeeinspeisungstemperatur von 75°C bei 23 MW.

Da die Rücklauftemperatur des Fernwärmenetzes im Winter unter 60°C liegt, wird eine Temperaturspreizung von über 15 K erreicht. Die Fernwärme hat im Winter eine Vorlauftemperatur von bis zu 120°C. Die Absorptionswärmepumpe heizt also von 60°C auf 75°C und der Biomassekessel von 75°C auf 120°C.

Technische Spezifikationen

Inbetriebnahme
2017

Wärmeleistung
23 MW

Haben Sie Fragen?

Klicken Sie auf den Button und wir helfen Ihnen gerne weiter!

Weitere Erfolgsgeschichten

AVL LIST

AVL, oder Anstalt für Verbrennungskraftmaschinen List, ist ein in Österreich ansässiges Automobilberatungsunternehmen sowie ein unabhängiges Forschungsinstitut. Es ist das größte Unternehmen in Privatbesitz für die

Weiterlesen »
Die neuesten Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Grüne Updates: Die aktuellen Trends im Fokus